Modus
News
2019
« Alle News anzeigen

Spielbericht: FC Vaduz vs. SV Meppen 5:3

Der erste Sieg im neuen Jahr ist Tatsache. Im zweiten Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Belek (TUR) schlägt unser Team den SV Meppen gleich mit 5:3. Sutter (19.), Gajic (24./P.), Coulibaly (27./45.) und Dorn (37.) sorgten für einen komfortablen 5:1-Vorsprung zur Halbzeitpause.

Zwei Tage nach der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Braunschweig trafen unsere Jungs bereits auf den nächsten Vertreter aus der 3. Deutschen Bundesliga - den SV Meppen. Wie schon im ersten Spiel schickte Trainer Mario Frick zwei unterschiedliche Mannschaften in beiden Halbzeiten aufs Feld. Der erst kürzlich zum ersten Mal Vater gewordene Tunahan Cicek kam dabei, genauso wie Chande und Büchel, zu seinem ersten Einsatz im neuen Kalenderjahr. 

Unser Team zündete in den ersten 45 Minuten ein wahres Feuerwerk – gleich 5:1 stand es zur Halbzeitpause. «In der ersten Halbzeit konnten wir Meppen unser Spiel aufzwingen und sind so zu etlichen Chancen gekommen», so Sportchef Franz Burgmeier nach dem Spiel. Dies obwohl der SV Meppen die ersten zehn Minuten noch dominieren konnte und zu den ersten gefährlichen Aktionen kam. Stürmer Manuel Sutter war es in der 19. Minute vorbehalten, nach einer herrlichen Kombination über Pius Dorn, den Torreigen zu eröffnen. Meppen gelang daraufhin noch postwendend der Ausgleich, ehe Gajic (24.) vom Punkt, Coulibaly (27.), Dorn (37.) und wiederum Coulibaly (45.) zum komfortablen 5:1-Halbzeitstand trafen. Nebst der Frische in der Offensive lobte Sportchef Burgmeier auch Torwart Chande: «Gionfi hatte in der ersten Halbzeit zwei, drei Aktionen von Meppen mirakulös vereitelt. Ihm gebührt ein Sonderlob in der heutigen Partie.»
Nach der Halbzeitpause brauchte unser Team einige Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. Der SV Meppen nutzte die Gelegenheit und kam durch zwei Tore nochmals auf 5:3 heran. «In dieser Phase des Spiels haben wir den Gegner zum Toreschiessen eingeladen. Insgesamt war es jedoch ein sehr guter Test, darauf können wir aufbauen», so Burgmeier. Auch Trainer Mario Frick stiess ins selbe Horn: «Ich bin sehr zufrieden mit der heutigen Partie. Trotz schwierigem Start ins Spiel haben wir uns gefangen und danach eine überzeugende Leistung abgerufen. Für meinen Geschmack haben wir defensiv noch zu viel zugelassen, dort werden wir in den kommenden Tagen den Hebel ansetzen.» Inwiefern unserem Team die Umsetzung gelingen wird, zeigt sich vielleicht schon am kommenden Freitag. Dort treffen wir im letzten Testspiel auf Greuther Fürth.



Susesi Sport Centre, Belek, 20 Zuschauer

FC Vaduz (1.HZ): Chande; Gasser, Sülüngöz, Simani; Dorn, Prokopic, Gajic, Schwizer; Cicek; Coulibaly, Sutter

FC Vaduz (2. HZ): Büchel; Simani (60. Sülüngöz), Schmid, Göppel; Gasser (60. Sele), Lüchinger, Bajrami, Antoniazzi; Schwizer (75. Sutter), Cicek (60. Gomes), Saglam




Spielbericht: FC Vaduz vs. SV Meppen 5:3