Modus
News
2019
« Alle News anzeigen

Vorschau: FC Lausanne-Sport vs. FC Vaduz

Mit dem 4:2-Sieg am vergangenen Sonntag gegen den FC Chiasso konnte unsere Mannschaft seine Ungeschlagenheit auf mittlerweile fünf Spiele ausbauen. Damit rückten wir nicht nur auf Platz 5 vor, sondern konnten auch den Rückstand zum FC Wil 1900, der aktuell auf Platz 3 rangiert, auf einen Zähler verkürzen. Insbesondere die erste halbe Stunde war absolut sehenswert. Durch Tore von Milinceanu, Cicek, Simani und Schmid lagen unsere Jungs zu diesem Zeitpunkt bereits mit vier Längen im Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel kam Chiasso nochmals auf 4:2 heran, was Trainer Frick nach dem Spiel leicht sauer aufstiess. «Im zweiten Durchgang haben sich zu viele Akteure versteckt. Auch wenn wir mit 4:0 im Vordertreffen liegen, müssen wir das Spiel konsequenter zu Ende bringen.»

 

Mit dem FC Lausanne-Sport kommt es nun zum Aufeinandertreffen mit einem Team, das sich im Gegensatz zu Chiasso, am anderen Ende der Tabelle befindet. Insbesondere bei Heimspielen auf der Pontaise zeigten sich die Waadtländer bislang gnadenlos. In 8 Partien holte Lausanne 22 von 24 möglichen Punkten, erzielte 29 Tore und musste nur deren 2 hinnehmen. Torhüter Castella blieb in 7 von 8 Partien gar mit einer weissen Weste. Zahlen, die im Schweizer Profifussball seinesgleichen suchen. Unser Trainer findet demnach auch nur positive Worte an der Medienkonferenz. «Lausanne-Sport hat eine unglaubliche Bilanz vorzuweisen. Mit ihren drei Stürmern sowie Kukuruzovic im zentralen Mittelfeld verfügen sie über eine absolute Top-Mannschaft.» Nichtsdestotrotz muss sich unser FCV keineswegs verstecken. 35 Tore haben unsere Mannen bislang erzielt, die Offensivreihe um Cicek, Sutter und Milinceanu scheint langsam heisszulaufen. «Die Voraussetzungen für ein torreiches Spiel sind gegeben», schmunzelte Frick. Mit dem Rückenwind aus den vergangenen fünf Partien, kommt es am Sonntag zum Aufeinandertreffen der momentan formstärksten Teams der Liga. Dabei wird sich zeigen, inwiefern unsere Mannschaft mit dem souveränen Tabellenführer mitzuhalten vermag. «Es wird alles davon abhängen, wie gut wir am Sonntag verteidigen werden», meinte unser Übungsleiter. Beim ersten Aufeinandertreffen mussten wir uns Lausanne-Sport mit 1:2-Toren beugen, zeigten aber insgesamt eine überzeugende Leistung. Lediglich der mangelnden Effizient war es zu verschulden, dass letztlich nichts Zählbares herausschaute. Dementsprechend intakt sieht auch Mittelfeldstratege Milan Gajic die Möglichkeiten auf Punktezuwachs. «Wir haben gute Chancen in Lausanne, wenn wir über 90 Minuten hochkonzentriert ans Werk gehen.» Wir dürfen gespannt sein, ob unser Team seine Ungeschlagenheit wahren kann. Trainer Frick gab abschliessend an der Medienkonferenz die Marschrichtung bekannt. «Wir fahren nach Lausanne, um zu gewinnen.» Wir drücken die Daumen – «Hopp Vadoz»!


FC Lausanne-Sport vs. FC Vaduz
Sonntag, 08. Dezember 2019, 15:00 Uhr
Stadion Pontaise, Lausanne

FC Vaduz ohne Wieser, Drazan, Antoniazzi, Ospelt, Hofer und Prokopic (verletzt).





Vorschau: FC Lausanne-Sport vs. FC Vaduz