Geschichte
Am 31. Juli 1998 wurde das neue Rheinpark Stadion mit dem Freundschaftspiel FC Vaduz gegen den damals amtierenden Deutschen Meister 1. FC Kaiserslautern offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Der Einstieg in den internationalen Fussball und das Engagement des Nationalteams machten es erforderlich, auch die Infrastruktur den erhöhten Bedürfnissen anzupassen. Der Weltverband FIFA, wie auch die europäische Vereinigung UEFA machten Mitte der 90er Jahre den Standort Liechtenstein für internationale Fussballspiele davon abhängig, dass das Land eine moderne Anlage zur Verfügung stellt, welche die internationalen Normen erfüllt.

Der Spatenstich erfolgte am 1. Juli 1997. Nach der kurzen Bauzeit von nur etwas mehr als einem Jahr konnte das attraktive Heimstadion des FC Vaduz eröffnet werden.