Modus
News
« Alle News anzeigen

Spielbericht: FC Vaduz vs. FC Winterthur 1:0

Heimsieg! Nach einer hart umkämpften Partie schlagen wir den FC Winterthur vor heimischer Kulisse mit 1:0. Der goldene Torschütze war Manuel Sutter in der 31. Minute.

Dem wichtigen Auswärtssieg bei Schlusslicht Chiasso vor Wochenfrist wollte unser FC Vaduz heute unbedingt ein nächster Dreier folgen lassen. Abhängig von den Ergebnissen auf den anderen Plätzen konnte damit auch der Klassenerhalt eingetütet werden. Beim FC Winterthur auf der Gegenseite stand weniger auf der Partie. Dennoch warnte unser Trainer vor dem heutigen Gegner: «Der FC Winterthur wird uns nichts schenken. Dafür kenne ich Trainer Ralf Loose nun schon zu gut.» Die Statistik der jüngeren Vergangenheit liess allerdings nichts Gutes erwarten. Keines der bisherigen drei Duelle konnte gegen die Eulachstädter gewonnen werden. Doch Serien sind bekanntlich dazu da, um gerissen zu werden. 

Unser Team startete demnach auch schwungvoll in die Partie, liess Gegner und Ball geschickt laufen und kam in den ersten fünf Minuten zu drei Abschlüssen – allerdings noch wenig Gefahr für Torwart Spiegel. Nach rund 20 Minuten flachte die Partie allmählich ab, beide Teams neutralisierten sich weitestgehend. Nach einer knappen halben Stunde dann für einmal eine brenzlige Situation vor Torwart Benni Büchel, Wild spitzelte den Ball allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei. Im Gegenzug dann eine Szene zum Zunge schnalzen: Weiter Ball auf Manuel Sutter, dieser nimmt die Kugel mit der Brust an, sieht dass Spiegel etwas weit vor seinem Kasten steht und versenkt den Ball aus rund 25 Metern im Tor. Ein echtes Sahneschnittchen des 28-jährigen Wolfurters. Im Anschluss nahm unsere Mannschaft etwas Tempo raus und liess die Gäste kommen. Diese nutzten jedoch einige gute Möglichkeiten vor der Halbzeitpause nicht. Übrigens gute Stimmung heute im Rheinpark Stadion, beide Fanlager peitschten ihr Team bei nasskalten Temperaturen lautstark nach vorne.
Nach dem Halbzeittee kam der FCW frischer aus der Kabine und suchte den raschen Ausgleichstreffer. Unser FCV beschränkte sich in dieser Phase auf seine defensiven Pflichten. In der Folge stellten auch die Gäste ihre Offensivbemühungen immer mehr ein. Je länger die Partie dauerte, umso mehr eröffneten sich unserem Team dann Kontergelegenheiten. Die aussichtsreichste liess der eingewechselte Coulibaly liegen. Anstatt den schnellen Abschluss zu suchen, zögerte er zu lange und verlor den Ball anschliessend. Nach 94 Minuten pfiff Schiedsrichter Al-Shammari die Partie ab. Dank dieses Sieges landen wir einen ganz wichtigen Dreier im Abstiegskampf – wie wichtig, wird sich im Duell am späteren Abend zwischen Chiasso und Rapperswil-Jona zeigen.


Rheinpark Stadion, Vaduz; 1’424 Zuschauer

Tor: 31. 1:0 Sutter

FC Vaduz: Büchel; Göppel, Puljic, Bühler (63. Sülüngöz); v. Niederhäusern (85. Antoniazzi), Muntwiler, Gajic (72. Sele), Brunner; Dossou (58. Coulibaly), Lüchinger; Sutter

FC Winterthur: Spiegel; Markaj (85. Stettler), Isik, Hajrovic, Schättin (46. Cavar); Abedini (46. Saliji), Arnold; Alves, Sliskovic, Wild (75. Mulaj); Seferi

FC Vaduz ohne: Prokopic (gesperrt), Mikus, Drazan, Vitija, Wieser (verletzt), Saglam, Babic, Ospelt (nicht im Aufgebot)




Spielbericht: FC Vaduz vs. FC Winterthur 1:0