Modus
News
« Alle News anzeigen

SC Kriens vs. FC Vaduz 2:1

Ratlose Gesichter am Ende einer über weite Strecken überlegen geführten Partie. Wir verlieren das Gastspiel beim SC Kriens unnötig mit 1:2 und können den Aufsteiger auch im dritten Anlauf in dieser Saison nicht in die Knie zwingen.
Nach zuletzt drei Spielen ohne Niederlage sollte heute der nächste Vollerfolg eingefahren werden. Bei unserem Team kam es dabei zu drei Wechseln gegenüber dem vergangenen Spiel – Benjamin Büchel ersetzte den kürzlich zum zweiten Mal Vater gewordenen Stammtorhüter Andi Hirzel, Sadik Vitija spielte für Nils von Niederhäusern und Tomislav Puljic rückte für den Gelbgesperrten Sandro Wieser ins Team.
Kurz nach Anpfiff bereits der erste Aufreger im Stadion Kleinfeld. Maximilian Göppel musste für den bereits geschlagenen Benjamin Büchel in Extremis vor der Linie klären, ansonsten hätte es bereits nach 17 Sekunden im Gästetor geklingelt. In der Folge waren Torgelegenheiten auf beiden Seiten grösstenteils Mangelware. Milan Gajic und Jodel Dossou hatten nach einer halben Stunde noch die grössten Möglichkeiten. Ihre Abschlüsse landeten jedoch beide am Querbalken. Einziger Wermutstropfen in der ersten Halbzeit war der verletzungsbedingte Ausfall von Boris Prokopic – er wurde durch Youngster Noah Frick ersetzt.
Nach dem Seitenwechsel weiterhin das gleiche Bild. Unser Team war grösstenteils in Ballbesitz, ohne jedoch die ganz klaren Chancen zu haben. In der 62. Minute fiel eine Flanke eines Krienser Angreifers dann vor die Füsse von Abwehrspieler Göppel, der den Ball unglücklich ins eigene Tor ablenkte. In der Folge erhöhte unsere Elf die Schlagzahl. Nach 78 Minuten war es dann endlich so weit. Nach herrlichem Querpass von Noah Frick konnte unser Captain Philipp Muntwiler zum 1:1-Ausgleich einschieben. Damit gab sich unser FCV jedoch noch nicht zufrieden, ein Sieg sollte es doch werden.
Was dann folgte, sahen die heimischen Zuschauer in dieser Saison bereits zuhauf. Der Ball kam an der Strafraumgrenze zu Torjäger Nico Siegrist. Dieser jagte den Ball sehenswert zum Siegtreffer in die linke obere Torecke. Damit verlieren wir unnötigerweise mit 1:2 gegen den SC Kriens.


Kleinfeld, Kriens; 1'200 Zuschauer

Tore: 62. 1:0 Göppel (Eigentor), 78. 1:1 Muntwiler, 87. 2:1 Siegrist

SC Kriens: Enzler; Fäh (87. Urtic), Elvedi, Fanger, Mijatovic; Siegrist (91. Seferagic), Wiget, Sadrijaj, Dzonlagic (80. Costa); Chihadeh, Sulejmani (71. Rüedi)

FC Vaduz: Büchel; Sülüngöz, Puljic, Göppel; Brunner, Muntwiler, Gajic, Vitija; Dossou (62. Coulibaly), Prokopic (38. Frick); Sutter (80. Tadic)

FC Vaduz ohne: Wieser (gesperrt), Drazan, Lüchinger, Mikus, Bühler (verletzt), Hirzel, Babic, Saglam (nicht im Aufgebot)


SC Kriens vs. FC Vaduz 2:1