Modus
News
« Alle News anzeigen

Spielbericht: FC Vaduz vs. FC Lausanne-Sport 1:2

Ist das bitter! Trotz eines überzeugenden Auftritts müssen wir uns Tabellenführer Lausanne-Sport mit 1:2 geschlagen geben. Beide Gäste-Tore erzielte der ehemalige FCV-Stürmer Aldin Turkes. Pius Dorn gelang mit dem Halbzeitpfiff der zwischenzeitliche Ausgleich.

Die Gäste aus dem Waadtland reisten als Tabellenführer und entsprechend breiter Brust in den Rheinpark. Zudem konnte Lausanne-Trainer Contini aus dem vollen Schöpfen. Dennoch war es unser Team, das von Beginn an das Zepter in die Hand nahm. Keine zehn Minuten waren verstrichen als Cicek per Fernschuss und Antoniazzi auf den anschliessenden Castella-Abpraller zu ersten guten Möglichkeiten kamen. Nur fünf Minuten später war es Prokopic, der um Haaresbreite einen Flankenball verpasste. In der 20. Minute trafen allerdings die Gäste zur Führung. Schneuwly schickte Turkes in die Tiefe, dieser umkurvte Torwart Beni Büchel und traf aus spitzem Winkel ins verlassene Tor – eine mehr als schmeichelhafte Führung zu diesem Zeitpunkt. Diese sollte vorerst seine Wirkung zeigen, war unser Team in den folgenden Minuten doch leicht verunsichert. Captain Büchel und Co. schüttelten sich allerdings nur kurz und warfen vor der Halbzeitpause nochmals alles in die Waagschale. Zuerst war es Prokopic, der mit einem Strich an den linken Pfosten scheiterte. Torwart Castella wäre übrigens machtlos gewesen. In der Nachspielzeit dann endlich die Erlösung auf den Rängen. Schwizer zielte bei seiner Flanke genau auf den Kopf von Pius Dorn, der herrlich zu seinem Premieren-Tor für den FCV einnicken konnte.
Nach dem Seitenwechsel war der Schwung der ersten Halbzeit vorerst passé. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab. Es folgten einige harte Zweikämpfe, Schiedsrichter Jaccottet zeigte bis zu diesem Zeitpunkt fünf gelbe Karten. In der Folge überschlugen sich die Ereignisse. Nach 82 Minuten zappelte der Ball plötzlich im Netz. Aldin Turkes konnte eine flache Hereingabe von der rechten Seite über die Linie bugsieren. Nur zwei Minuten später zückte der Unparteiische seine sechste Verwarnung, leider zum zweiten Mal an die Adresse von Gianni Antoniazzi. Zu allem Übel fand sein Vergehen im Strafraum statt. Der anschliessenden Elfmeter konnte Büchel allerdings parieren, was die Hoffnung auf einen Punktgewinn aufrechterhielt. Doch die Schlussphasen in Chiasso und gegen GC sollten sich nicht wiederholen. Der späte Ausgleichstreffer blieb heute aus. So verlieren wir äusserst unglücklich gegen den FC Lausanne-Sport. Am kommenden Mittwoch geht’s für unser Team bereits weiter. Dann spielen wir auswärts in der IGP Arena gegen den FC Wil 1900.



Rheinpark Stadion, Vaduz, 1’470 Zuschauer

Tore: 21. 0:1 Turkes, 45. 1:1 Dorn, 82. 1:2 Turkes

FC Vaduz: Büchel; Gasser, Schmid (44. Göppel), Simani; Dorn, Prokopic, Gajic, Antoniazzi; Schwizer (79. Lüchinger), Sutter, Cicek

FC Lausanne-Sport: Castella; Boranijasevic, Loosli, Nganga, Getaz (91. Flo); Kukuruzovic; Geissmann (56. Dominguez), Schneuwly (73. Oliveira); Puertas, Turkes, Zeqiri (65. Ndoye)


Spielbericht: FC Vaduz vs. FC Lausanne-Sport 1:2