Modus
News
2018, Mai
« Alle News anzeigen

Klare Auswärtsniederlage gegen Schaffhausen

In der Challenge League haben bislang alle Teams Federn lassen. Umso wichtiger wäre es gewesen, wenn der FCV mit Punkten im Gepäck aus Schaffhausen zurückgekehrt wäre. Schaffhausen nutzte die Vorteile auf dem Kunstrasen gnadenlos aus und zeigte im ersten Abschnitt Effizienz, die die deutliche Halbzeitführung eintrug. Aufgrund der Europa-League-Einsätze hätten die FCV-Profis den innere «Schweinehund» überwinden müssen, doch davon war nur wenig zu sehen.

Die drei frischen Kräfte in der zweiten Halbzeit sorgten zumindest für eine gewisse Frische und hielten das Geschehen grosso modo ausgeglichen, wobei Schaffhausen dank der soliden Führung nicht mehr tun musste, als abzuwarten und auf Konter zu lauern. 

 

FC Vaduz: Hirzel; Vitija, Wieser, Muntwiler (Bühler. / 46.'), Göppel (Von Niederhäusern / 46.'); Mathys; Dossou (Brunner / 70.'), Lüchinger, Drazan (Sele / 46.'), Coulybaly; Tadic

FC Schaffhausen: Grassler; Goncalves, Mevlja, Mendy, Qollaku (Jozinovic / 84.'); Tranquilli (Pugliese / 79.'), Paulinho, Del Toro; Castroman; Barry, Dindamba (Gül / 73.')

Tore: 1:0 Castroman (14.'), 2:0 Barry (19.'), 3:0 Castroman (45.'), 3:1 Coulibaly (67.'), 4:1 Pugliese (86.')

Verwarnungen: 36 Minute Göppel (Foulspiel), 61 Minute Mevlja (Foulspiel), 64 Minute Paulinho (Tätlichkeit), 64 Minute Von Niederhäusern (Unsportlichkeit)

Lipo Park: 950 Zuschauer

Schiedsrichter: Stefan Horisberger

FC Vaduz ohne: Mikus, Sülüngöz, Puljic, Gajic (alle verletzt); Ospelt, Chevalley, Saglam, Blasucci (nicht im Aufgebot)

 

(Quelle: www.vaterland.li)




Klare Auswärtsniederlage gegen Schaffhausen