Modus
News
« Alle News anzeigen

Spielbericht: FC Triesen vs. FC Vaduz 1:3

Das positive vorweg: Unser FC Vaduz gewinnt das Aktiv-Cup Viertelfinale beim FC Triesen mit 1:3-Toren und steht damit im kommenden Frühling in den Halbfinals. Milinceanu (5.’), Schwizer (25.’) und Cicek (73.’) drehten den frühen Rückstand durch Hasler (2.’).

Das war es dann aber auch schon grösstenteils mit den positiven Erkenntnissen vom gestrigen Abend. Trainer Mario Frick rotierte wacker durch und setzte mit Schmid und Milinceanu lediglich auf zwei Akteure aus der GC-Startformation. Die restlichen Akteure kamen entweder von der Bank (Dorn, Lüchinger, Antoniazzi und Cicek) oder konnten ihren Fokus bereits auf das wichtige Meisterschaftsspiel gegen den FC Wil 1900 richten. Die Jungs auf dem Rasen waren zwar um ein hohes Tempo bemüht, es fehlte allerdings vielfach an der letzten Präzision, um das Score höher ausfallen zu lassen. Zudem verlief der Start in die Partie denkbar schlecht, da Hasler bereits nach zwei Zeigerumdrehungen für das Heimteam einnetzen konnte. Glücklicherweise konnte Milinceanu mit seinem ersten Pflichtspieltor für rot-weiss postwendend zurückschlagen (5.’). Rund 20 Minuten später folgte die erstmalige Führung für unsere Jungs, Schwizer traf mittels eines satten Weitschusses. Dieser war übrigens besonders motiviert und schien sich für das kommende «Ostschweizer-Derby» aufdrängen zu wollen. Nach dem Seitenwechsel schien den tapfer kämpfenden Gastgebern langsam die Puste auszugehen. Dennoch lauerten sie, angesichts des knappen Rückstandes, weiterhin auf ihre Kontermöglichkeiten. Eine solche hätte der Torschütze zum 1:0 beinahe zum 2:2-Ausgleich verwerten können. Schliesslich brachte der eingewechselte Cicek die Entscheidung. Er traf von der Strafraumgrenze ins rechte untere Toreck (74.’). Damit war die Messe gelesen. Triesen vermochte nicht mehr zu reagieren. Dennoch ein grosses Kompliment an den FC Triesen, der taktisch optimal eingestellt wurde und, seinen Möglichkeiten entsprechend, alles in die Waagschale warf. Für unsere Mannschaft geht es am kommenden Sonntag in der Meisterschaft mit dem Heimspiel gegen den FC Wil 1900 weiter.


Sportplatz Blumenau, Triesen, 120 Zuschauer

Tore: 2. 1:0 Hasler, 5. 1:1 Milinceanu, 25. 1:2 Schwizer, 74. 1:3 Cicek

FC Triesen: Afonso; Gomes Ferreira, Lage Martins (85. Hercod), Arpagaus, Fenyvesi, Pitaro; Rami (78. Bargetze), Knapp, Heeb, Tahiri (70. Büchel); Hasler (86. Elsensohn)

FC Vaduz: Ospelt; Gasser (78. Dorn), Schmid, Hofer, Göppel; Gomes (63. Lüchinger), Sele, Schwizer (83. Antoniazzi); Frick; Coulibaly (70. Cicek), Milinceanu


Spielbericht: FC Triesen vs. FC Vaduz 1:3