Modus
News
2018
25.10.2018
16.10.2018
02.10.2018
19.07.2018
« Alle News anzeigen

0:2 Heimniederlage gegen Wil

Der FC Vaduz nahm sich für das Heimspiel gegen den FC Wil viel vor und wollte den dritten Vollerfolg in Serie feiern. Doch das Heimteam kam in den ersten 45 Minuten nicht auf Touren. Der Gast aus Wil war das gefährlichere Team und ging durch Tore von Havenaar und Breitenmoser schon vor dem Halbzeitpfiff mit 2:0 in Front. Die Gäste liessen dabei weitere gute Möglichkeiten ungenutzt. Trainer Mario Frick reagierte daraufhin in der Halbzeitpause und brachte mit Maurice Brunner und Nils von Niederhäusern zwei frische Kräfte. Fortan war der FCV das aktivere Team und kam zu einigen Abschlussmöglichkeiten. Die Äbtestädter waren an diesem Nachmittag jedoch die abgeklärtere Elf und verstanden es, das Tempo immer wieder geschickt aus dem Spiel zu nehmen. So blieb es schlussendlich beim 0:2 Sieg der Gäste. Der FC Vaduz verabschiedet sich somit mit einer Niederlage in die Länderspielpause.

Rheinpark Stadion, Vaduz; 1’557 Zuschauer

Tore: 8. 0:1 Havenaar, 41. 0:2 Breitenmoser

FC Vaduz: Büchel; Vitija, Muntwiler, Wieser, Göppel (46. von Niederhäusern); Dossou; Gajic, Lüchinger, Coulibaly (83. Sülüngöz); Mathys (73. Tadic); Babic (46. Brunner)

FC Wil 1900: Kostadinovic; Rahimi, Havenaar, von Niederhäusern; Goncalves, Breitenmoser (82. Latifi), Lombardi (85. Savic), Schäppi; Hefti (76. Cortelezzi); Silvio, Schällibaum

FC Vaduz ohne: Hirzel, Mikus, Drazan, Puljic, Bühler (verletzt), Chevalley, Saglam, Blasucci, Popescu


0:2 Heimniederlage gegen Wil