Modus
Impressum Sitemap
News
2018, Januar
31.01.2018
30.01.2018
30.01.2018
29.01.2018
« Alle News anzeigen

Verdienter Sieg gegen Servette FC

Der FC Vaduz startete sehr engagiert in die Partie. Von Anfang an schien das Team von Vrabec hellwach und gewann viele wichtige Zweikämpfe. So war es auch der FCV, der die erste grosse Chance des Spiels hatte – Brunners Schuss aus spitzem Winkel ging jedoch am weiter entfernten Pfosten vorbei. Zwei Minuten später wurde Coulibaly im Strafraum zu Boden gebracht, die Pfeife von Schiedsrichter Gut blieb aber stumm. Auch im weiteren Verlauf der Begegnung blieb das Heimteam am Drücker und hatte mehr vom Spiel. Und so kam, was sich angedeutet hatte: der FCV ging in der 17. Minute mit 1:0 in Führung! Nach einem Freistoss von Gajic war es FCV-Kapitän Muntwiler, der aus kurzer Distanz - umringt von mehreren Servettiens - via Innenpfosten zum 1:0 für das Heimteam traf. Die Gäste taten sich enorm schwer mit dem aggressiven Pressing des FC Vaduz. Immer wieder eroberten die Vaduzer Bälle im Mittelfeld und lancierten schnelle Angriffe. Ein weiterer Torerfolg blieb ihnen aber vorerst verwehrt. In der 39. Minute dann die grosse Chance – Brunner sprintete einem vermeintlich verlorenen Ball hinterher, war schneller als die Verteidigung und wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter setzte Devic allerdings mit viel Wumms an den rechten Pfosten! So ging es mit der knappen aber verdienten Führung in die Halbzeitpause.  

 

Servette-Trainer Meho Kodro reagierte auf die schwache erste Hälte seines Teams und brachte mit Stevanovic und Alphonse zwei frische Kräfte. Und der Wechsel zeigte gleich Wirkung: Ein Missverständnis zwischen Jehle und Puljic wusste der eben eingewechselte Stevanovic bereits in der 49. Minute auszunutzen und erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer. Kein guter Start für das Heimteam in die zweite Halbzeit! Der FCV zeigte sich durch diesen Treffer sichtlich geschockt und hatte Mühe, wieder ins Spiel zu finden. Die Servettiens hingegen witterten ihre Chance und hatten nun klar mehr vom Spiel. Peter Jehle hielt in der 60. Minute seine Farben im Spiel, als er eine schöne Direktabnahme von Castro spektakulär aus der Ecke fischte. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr schien sich der FC Vaduz wieder gefangen zu haben. Und die aufkeimende Hoffnung der Fans wurde erfüllt: Borgmann sorgte in der 69. Minute für den Führungstreffer! Der Aussenverteidiger kam an der Strafraumgrenze zum Abschluss - und schlenzte den Ball herrlich und unhaltbar in den Winkel. Der FCV lag wieder vorn! Nun war es an Servette, sich vom Schock zu erholen und es zeichnete sich eine spannende Schlussphase an! Servette warf nun alles nach vorne und Vaduz versuchte mit Kontern immer wieder Nadelstiche zu setzen. Trotz einigen brenzligen Situationen vor dem Tor schafften es die Vaduzer, die unter dem Strich verdiente Führung, über die Zeit zu retten und besiegten somit den Tabellenzweiten Servette mit 2:1! So kann es weiter gehen!  

 

FC Vaduz: Jehle; Borgmann, Konrad (Bühler / 88. Minute), Puljic, Göppel; Gajic, Muntwiler; Brunner (Ciccone / 90. Minute), Mathys, Coulibaly; Devic (Schirinzi / 57. Minute) 

 

Servette FC: Gonzalez; Sauthier , Mfuyi, Nathan, De Ceglie (Sarr / 14. Minute); Fabry, Cespedes; Imeri, Wüthrich, Lang (Stevanovic / 46. Minute); Chagas (Alphonse / 46. Minute) 

Tore: 17. Minute 1:0 Muntwiler, 49. Minute 1:1 Stevanovic, 69. Minute 2:1 Borgmann

Verwarnungen: 40. Minute Mfuyi (Foulspiel), 42. Minute Puljic (Foulspiel), 43. Minute Coulibaly (Foulspiel), 59. Minute Muntwiler (Foulspiel) ,79. Minute Sauthier (Foulspiel) 

Rheinpark Stadion: 1’484 Zuschauer

Schiedsrichter: Luca Gut 

 

FC Vaduz ohne: Jüllich, Kamber, Felfel 




Verdienter Sieg gegen Servette FC