Modus
News
« Alle News anzeigen

Vorschau: FC Winterthur vs. FC Vaduz

Mit zuletzt zwei Pflichtspiel-Siegen in Folge konnte sich unsere Mannschaft etwas Luft verschaffen und die Abstiegszone verlassen. Dank nunmehr 12 Punkten aus 10 Spielen rangieren wir aktuell auf dem 7. Tabellenplatz. Gemäss Trainer Mario Frick soll diese Serie nun unbedingt fortgeführt werden. "Wir konnten uns in den vergangenen Spielen rehabilitieren und uns vorne endlich von unserer effizienten Seite zeigen. Ich sehe jedoch weiterhin Steigerungspotenzial in unseren Leistungen." Die Länderspielpause wurde daher auch aktiv genutzt und die eine oder andere taktische Variation eingeübt. "Im Testspiel gegen Innsbruck vor Wochenfrist ist uns dies phasenweise schon sehr ansehnlich gelungen", wie unser Übungsleiter weiter ausführte. Dass sich damit jedoch niemand etwas kaufen kann und die Trauben in der Meisterschaft etwas höher hängen, liegt auf der Hand. Daher gilt es im kommenden Spiel, diese Formkurve zu bestätigen. Mit dem Duell beim FC Winterthur wartet dabei eine echte Härteprobe. Auf der Schützenwiese wollte uns in der Vergangenheit nicht sonderlich viel gelingen. Ein Blick ins Archiv bestätigt diese Annahme. So datiert der letzte Vollerfolg bei den Eulachstädtern auf den 29. Oktober 2017. Damals traf Marko Devic per Elfmeter-Nachschuss zum 1:0-Auswärtssieg. Der vorletzte Sieg geht gar bis in die Aufstiegssaison 2013/14 zurück. Dort konnte unser Team dank Treffern von Neumayr, Muntwiler und Cecchini ein 3:1-Vollerfolg feiern. Auch beim samstäglichen Aufeinandertreffen, dürfte es gemäss Mario Frick ähnlich schwierig werden. "Winterthur hat eine individuell stark besetzte Mannschaft, die mit einem Sieg wieder näher an die Aufstiegsplätze heranrücken könnte. Insbesondere in der Defensive stehen sie kompakt und sind mit ihren schnellen Offensivkräften bei Kontern stets gefährlich. Dies gilt es unbedingt zu verhindern." Auf der anderen Seite könnten wir mit einem Auswärtssieg punktemässig mit den Zürchern gleichziehen und wären dank der besseren Tordifferenz vor ihnen rangiert. Diese Zielsetzung gilt es am Samstag mitzunehmen und sollte Motivation genug darstellen. Wir drücken die Daumen  – «Hopp Vadoz!»


FC Winterthur vs. FC Vaduz
Samstag, 18. Oktober 2019, 18:00 Uhr
Stadion Schützenwiese, Winterthur

FC Vaduz ohne Drazan, Wieser, Coulibaly (verletzt) sowie Frick (fraglich).


Vorschau: FC Winterthur vs. FC Vaduz