Modus
News
2019, Juni
« Alle News anzeigen

Spielbericht: FC Wil 1900 vs. FCV 4:1

Rabenschwarzer Abend für unseren FCV. Nach einer enttäuschenden Leistung verlieren wir, auch in dieser Höhe verdient, mit 1:4-Toren. Für den einzigen Treffer war Dominik Schwizer (55.’) besorgt.

Die Äbtestädter waren von Beginn an bissiger und kauften so unserem Team früh den Schneid ab. Nach 14 Minuten hätte Sutter beinahe jedoch die überraschende Führung erzielt, er kam an der 5-Meter-Linie frei zum Abschluss, scheiterte schliesslich am stark reagierenden Wil-Hüter Kostadinovic. In der Folge kannte das Spiel nur noch eine Richtung. Und zwar in jene unseres Gehäuses. In der 15. Minute konnte Büchel einen Fazliu-Abschluss noch abwehren, doch Stojilkovic hatte keine Mühe zur 1:0-Führung einzunicken. Nur 10 Minuten später war die Hand von Startelf-Debütant Jens Hofer - er rückte für den kurzfristig angeschlagenen Cédric Gasser ins Team – etwas zu lange am Trikot von Stojilkovic. Schiri Wolfensberger zeigte ohne Zögern auf den Punkt. Diesen verwandelte Fazliu souverän zum 2:0. Unser Team war in der Folge verunsichert, fand keinen Zugriff aufs Spiel. Auch die kämpferische Einstellung enttäuschte die mitgereisten FCV-Fans an diesem Abend.
Als der Schiedsrichter das Spiel nach der Halbzeitpause wieder anpfiff, schien ein Teil unserer Spieler noch in der Kabine zu sein. Bereits wenige Sekunden später zappelte der Ball erneut hinter Torwart Büchel im Netz. Für einige Minuten schien dies ein Weckruf zu sein. Prompt fiel der Treffer zum 1:3 aus Vaduzer Sicht. Dorn setzte sich energisch am rechten Flügel durch und fand mit einer flachen Hereingabe Dominik Schizer am entfernten Pfosten, der nur noch einzuschieben brauchte. Die Hoffnung auf rot-weisser Seite war allerdings nur von kurzer Dauer. Das Heimteam wollte den Sieg an diesem Abend schlicht und einfach mehr. Das 4:1 durch den eingewechselten Bosic war die logische Folge. In der 81. Minute schenkte Trainer Mario Frick unseren beiden Nachwuchskräften Yago Gomes und Dejan Djokic ihr Profidebut in der Challenge League. Am Resultat sollte sich dadurch jedoch nichts mehr ändern. Jetzt heisst es Ärmel hochkrempeln, um den Bock am Sonntag im Heimspiel gegen den FC Aarau umzustossen.


IGP Arena, Wil, 790 Zuschauer

Tore: 15. 1:0 Stojilkovic, 25. 2:0 Fazliu, 46. 3:0 Schmied, 55. 3:1 Schwizer, 73. 4:1 Krasniqi

FC Wil 1900: Kostadinovic; Rohner (60. v. Niederhäusern), Schmied, Kamberi, Schmid; Abedini, Muntwiler; Krasniqi (76. Traber), Fazliu (71. Ndau), Brahimi (69. Bosic); Stojilkovic

FC Vaduz: Büchel; Dorn, Schmid, Hofer, Göppel; Gajic (81. Sele), Prokopic; Frick (81. Gomes), Cicek (68. Lüchinger), Schwizer; Sutter (81. Djokic)



Spielbericht: FC Wil 1900 vs. FCV 4:1