Modus
News
« Alle News anzeigen

Wieder hoher FCV-Sieg: 6 Tore in Halbzeit zwei

Der FC Vaduz begann engagiert und dominierte das Spiel von Beginn weg. Der Ball zirkulierte gut in den eigenen Reihen, nur fehlte es in den Angriffen an Präzision. Die erste grosse Chance hatte allerdings der Gast, als Frontino plötzlich alleine vor dem Vaduzer Tor auftauchte. Wieder einmal war es Jehle, der den FCV mit einem starken Reflex vor dem Rückstand bewahrte. Im weiteren Verlauf des Spiels hatte der FC Vaduz soweit alles unter Kontrolle - alleine ein Tor wollte nicht gelingen. So ging es mit 0:0 in die Kabinen. 
 
Die zweite Halbzeit startete mit einem Höhepunkt nach dem anderen: in der 53. Minute brachte Konrad das Heimteam mit einem herrlichen Kopfball in Führung. Keine Minute später erhöhte Marko Devic nach herrlicher Vorarbeit von Coulibaly auf 2:0! Doch wer nun dachte, das Spiel sei gelaufen, sah sich getäuscht. Bereits in der 58. Minute verkürzte Tasar auf 2:1 und das Spiel war wieder offen. So schnell kann es gehen! Das Spiel gestaltete sich nun offener, dennoch hatte der FC Vaduz mehr vom Spiel. In der 71. Minute wurden die Bemühungen belohnt: Coulibaly versenkte den Ball via Pfosten im Tor. Somit war der zwei Tore Vorsprung wiederhergestellt. Und es kam noch besser für den FCV: Devic erkämpfte sich nach einem Fehler in der Aarauer Hintermannschaft den Ball, spielte zum freistehenden Nils von Niederhäusern und der musste den Ball nur noch an Torhüter Hunn vorbeischieben: 4:1 für den FC Vaduz! Damit aber nicht genug: nach einem herrlichen Pass von Devic in die Tiefe startete Coulibaly durch, tauchte alleine vor dem gegnerischen Tor auf und verwandelte sicher zum vielumjubelten 5:1. Dies war zugleich der Endstand.
 
Am kommenden Dienstag steht bereits das nächste Spiel auf dem Programm. Um 19.30 Uhr findet im Sportpark Eschen das Cup-Halbfinale gegen den USV Eschen/Mauren statt. Hopp Vadoz!
 
FC Vaduz: Jehle; Borgmann, Pfründer (Ciccone 81.’), Konrad, Göppel; Brunner (von Niederhäusern 70.’), Gajic, Muntwiler, Coulibaly; Mathys; Babic (Devic 32.’)
 
FC Aarau: Hunn; Giger (Maksimovic 83.’), Randjelovic, Nganga, Perrier (Lujic 57. ’); Jäckle; Hammerich, Frontino, Cani; Rossini, Tasar
 
Tore: 1:0 Thomas Konrad (53.’), 2:0 Marko Devic (54.’)2:1Varol Tasar (58.’), 3:1 Mohamed Coulibaly (71.’), 4:1 Nils von Niederhäusern (78.’), 5:1 Mohamed Coulibaly (85.’)
 
Verwarnungen: 39.’ Randjelovic (Foulspiel), 48.’ Konrad (Foul)
 
Rheinpark Stadion: 1’612 Zuschauer
 
Schiedsrichter: Nicolas Jancevski
 

FC Vaduz ohne: Jüllich, Felfel, Majer (verletzt) Puljic (gesperrt)

 

 




Wieder hoher FCV-Sieg: 6 Tore in Halbzeit zwei