Modus
News
« Alle News anzeigen

Team FC Vaduz II: Derbysieg zum Auftakt

Manuel Moser // Volksblatt:

Der Start für Liechtensteins Zweitligisten Ruggell und Vaduz 2 in die zweite Saisonhälfte hatte es in sich. Im direkten Duell lieferten sich die beiden auf der Sportanlage Widau einen unterhaltsamen und offenen Schlagabtausch – mit dem besseren Ende für die Residenzler.

Mangelnde Chancenauswertung gegen enorme Effizienz! So könnte das Liechtensteiner Zweitligaderby zwischen dem FC Ruggell und dem FC Vaduz 2 kurz und präzise zusammengefasst werden. Selbstverständlich hatten sich beide Mannschaften für den Auftaktkracher in der 2. Liga Gruppe 1 einen Sieg vorgenommen. Nicht zuletzt auch deshalb, um das gesetzte Ziel in der Rückrunde, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben, so schnell wie möglich in die Tat umzusetzen.
Und den erhofften und vielleicht auch etwas erwarteten offenen Schlagabtausch zwischen Ruggell und Vaduz bekamen die Zuschauer dann auch zu sehen. Das Heimteam aus Ruggell war in den Anfangsminuten die klar bessere Mannschaft. Profit aus den etlichen guten Chancen konnte die Elf von Spielertrainer Vito Troisio aber noch nicht. Stattdessen waren es die mit drei Profis verstärkten Residenzler, die mit der ersten guten Möglichkeit die Führung erzielten – Ferhat Saglam vollstreckte zum 1:0. Unbeeindruckt davon spielte der FCR weiter zielstrebig nach vorn und wurde gut zehn Minuten später belohnt. Stefan Maag glich zum 1:1 aus, nachdem Agim Zeciri den Ball zuvor an den Pfosten hämmerte. Die Freude beim Heimteam währte aber nicht lange. Nur vier Zeigerumdrehungen später war es Yago Gomes Do Nascimento, der das Team von Trainer Daniel Sereinig wieder in Führung brachte. Die Unterländer liessen bis zur Halbzeit dann erneut gute Chancen aus, weshalb es mit 1:2 in die Pause ging.
Gut organisierte FCV-Abwehr
Wie schon zu Beginn der Partie erwischte das Heimteam auch nach dem Seitenwechsel den besseren Start. Entweder scheiterte die Troisio-Elf aber am eigenen Unvermögen oder an der gut organisierten Gästeabwehr um Profi Mario Bühler. Vaduz seinerseits stellte kurz darauf ein weiteres Mal die eindrückliche Effizienz unter Beweis. Der Vorbereiter zum 1:0, Dejan Djokic, sorgte mit seinem Tor in der 57. Minute für den nächsten FCV-Treffer.
Entschieden war die Partie damit aber noch nicht, denn Ruggell forderte die Gästeabwehr fast im Minutentakt – der oder die Treffer wollten aber nicht gelingen, weshalb es letztlich beim 3:1 für blieb. Die Sereinig-Elf revanchierte sich damit für die 0:3-Pleite vergangenen Herbst im Hinspiel und rückte bis auf einen Punkt an Ruggell heran.


Team FC Vaduz II: Derbysieg zum Auftakt