Modus
News
« Alle News anzeigen

Unentschieden gegen den Aufsteiger

Das Spiel startete gleich mit einer unschönen Szene. Maxi Göppel wurde von Bürgisser rüde gefoult und Göppel musste intensiv gepflegt werden. Bürgisser erhielt dafür völlig zurecht die gelbe Karte, aus dem Freistoss konnte der FCV aber keinen Profit schlagen. Die Taktik von Kriens war früh ersichtlich. Sie versuchten hinten sicher zu stehen und über schnelles Umschaltspiel zu Chancen zu kommen. In den ersten Minuten hatte der FCV zwar klar mehr Ballbesitz, hatte allerdings Mühe, die Lücken in der Abwehr der Gäste zu finden. In der 11. Minute versuchte Mathys mit einem hohen Ball Tadic ins Spiel zu bringen, dieser verfehlte den Ball aber knapp. In der 23. Minute dann eine gute Möglichkeit für den Aufsteiger. Nach einer Ecke kam Elvedi zum Kopfball, Torhüter Hirzel stand aber goldrichtig und konnte im Nachfassen klären. Zwei Minuten später erneut eine Möglichkeit für die Krienser. Nach einem schnell vorgetragenen Konter kam Siegrist zum Abschluss, Wieser konnte aber gerade noch in Extremis zum Eckball klären. In dieser Phase war der SC Kriens die gefährlichere Mannschaft und der FCV konnte froh sein, nicht im Rückstand zu liegen. Doch in der 35. Minute dann doch die Führung für den FC Vaduz. Nach einem herrlichen Spielzug spielte Gajic den Ball zu Tadic, dieser bediente Gajic erneut im 16er und der schoss eiskalt zur 1:0 Führung ein. Die Führung im Rücken gab dem Heimteam sichtlich Sicherheit und der FC Vaduz dominierte die Partie nun klar. Ein Torerfolg wollte bis zur Pause allerdings nicht mehr gelingen. Halbzeitstand 1:0 für den FCV. 

 

Bereits in der 48. Minute schaffte der Aufsteiger den Ausgleich. Einen Schuss von Ulrich aus 20 Metern prallte vom Gesicht von Torhüter Hirzel vor die Beine von Seferagic. Dieser liess sich diese Chance nicht nehmen und netzte zum 1:1 ein. Der Aufsteiger hatte nun Lunte gerochen und setzte den FCV gehörig unter Druck. Die Vaduzer hatten in dieser Phase offensichtlich Mühe wieder ins Spiel zu finden. Dennoch kam der FCV in der 57. Minute durch Coulibaly zu einer guten Möglichkeit. Sein satter Schuss konnte Torhüter Osigwe jedoch abwehren. Eine Minute später folgte aber doch die Führung durch das Heimteam. Coulibaly tankte sich auf der rechten Seite durch und bediente Tadic, welcher den Ball unhaltbar unter die Latte zimmerte. Doch bereits in der 60. Spielminute glich der SC Kriens erneut aus. Siegrist tankte sich unwiderstehlich durch die Vaduzer Abwehr und liess Hirzel keine Chance. Die Partie war nun sehr unterhaltsam und beide Teams schenkten sich nichts. Das Spiel ging hin und her und konnte auf beide Seiten kippen. In der 73. Minute die nächste Grosschance für den FC Vaduz doch Lüchingers Schuss konnte Osigwe gerade noch abwehren. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide und beide Teams versuchten das dritte Tor zu erzielen. In der 78. Minute scheiterte Marco Mathys mit einem strammen Schuss aus 16. Metern knapp, da er etwas zu hoch zielte. In den letzten zehn Minuten war der FCV wieder das spielbestimmende Team und kam unter anderem durch den eingewechselten Babic in der 85. Minute zu guten Möglichkeiten. Ein Torerfolg wollte allerdings leider nicht mehr gelingen und so trennten sich die beiden Teams mit 2:2 Unentschieden. 

 

FC Vaduz: Hirzel; Vitija, Bühler, Wieser, Göppel (Brunner / 59.'), Dossou (Von Niederhäusern / 45.'), Mathys (Babic / 82.'), Gajic (Lüchinger / 59.'), Coulibaly; Tadic 

 

SC Kriens: Osigwe; Costa, Elvedi, Fanger, Mijatovic; Urtic (Ulrich / 45.'), Bürgisser (Chihadeh / 67.'), Wiget; Rüedi (Kleiner / 83.'); Seferagic (Schilling / 75.'), Siegrist

 

Tor: 1:0 Gajic (35.'), 1:1 Seferagic (48.'), 2:1 Tadic (58.'), 2:2 Siegrist (60.')

 

Verwarnungen: 2.' Bürgisser (Foulspiel), 44.' Mathys (Foulspiel), 51.' Muntwiler (Foulspiel), 68.' Costa (Foulspiel), 73.' Wieser (Reklamieren), 82.' Lüchinger (Foulspiel), 84.' Ulrich (Foulspiel), 89.' Babic (Foulspiel)

 

Rheinpark Stadion: 1'469 Zuschauer 

 
Schiedsrichter: Sven Wolfensberger
Assistenten: Carmine Sangiovanni, Silvan Sele
4. Offizieller: Andrin Borra
 
FC Vaduz ohne: Mikus, Sülüngöz, Puljic, Drazan (alle verletzt); Chevalley, Saglam, Frick (2. Mannschaft), Ospelt (nicht im Aufgebot)



Unentschieden gegen den Aufsteiger