News
« Alle News anzeigen

Grasshopper Club vs. FC Vaduz 1:2

Grasshopper Club Zürich: Mall; Lavanchy, Vilotic, Bergström, Antonov; Pickel (16. Munsy); Andersen (46. Bajrami), Brahimi (70. Hunziker), Sigurjonsson, Caio; Dabbur

FC Vaduz: Siegrist; Brunner, Bühler, Grippo, Borgmann; Kukuruzovic (88. Stanko), Muntwiler, Ciccone (68. Zarate); Avdijai, Hasler, Costanzo (70. Mathys)

Tore: 44. Grippo 0:1. 75. Zarate 0:2. 82. Bergström 1:2

Verwarnungen: 9. Brunner (Foul). 41. Costanzo (Foul). 50. Ciccone (Hands). 54. Bühler (Foul). 69. Vilotic (Gelb). 90. Dabbur (Foul). 91. Munsy (Foul)

Schiedsrichter: Sascha Amhof

Letzigrund, 4‘000 Zuschauer

FC Vaduz ohne Pfründer, Strohmeier, Felfel (alle verletzt), Janjatovic (krank), Turkes, Baldinger, Cecchini (alle nicht im Aufgebot)

________________________________________________________________

FCV mit Befreiungsschlag

Der FC Vaduz zeigte sich an diesem angenehmen Frühlingsabend von Beginn weg bemüht, das Zepter in die eigene Hand zu nehmen. So dauerte es auch nicht lange bis die Gäste die ersten Torabschlüsse zu verzeichnen hatten. Doch entweder zielten die Mannen in Rot noch zu ungenau oder Hoppers-Torwart Mall war zur Stelle. Vom Heimteam auf der anderen Seite war in der ersten Halbzeit wenig bis gar nichts zu sehen. Als sich die 4‘000 Zuschauer im spärlich besetzten Letzigrund bereits mit einer torlosen ersten Hälfte abgefunden hatten, war es Simone Grippo, der seine Farben ein erstes Mal jubeln liess. Nach einem Eckball von Kapitän Moreno Costanzo stieg er im Strafraum am höchsten und köpfte den Ball über Torwart Mall hinweg ins Tor von GC. Nach dem Seitenwechsel kam das Heimteam dann besser aus der Kabine und wurde prompt mit einem Elfmeterpfiff belohnt. Schiedsrichter Sascha Amhof will dabei ein Hands von Mittelfeldspieler Philipp Muntwiler gesehen haben. Den darauffolgenden Strafstoss konnte Torwart Siegrist jedoch parieren. Der FC Vaduz konzentrierte sich in der zweiten Halbzeit vermehrt auf seine Defensivaufgaben und setzte immer wieder zu gefährlichen Kontern an. In der 75. Spielminute trug diese Taktik von Interimstrainer Daniel Hasler schliesslich Früchte. Nach einer schönen Kombination auf der rechten Seite kam der Ball in die Mitte zum freistehenden Gonzalo Zarate, der mit seinem ersten Pflichtspieltreffer für die Vaduzer das 2:0 erzielte. Den Zürcher Grasshoppers gelang in der 83. Minute nur noch der Anschlusstreffer. Mit diesem 2:1 Auswärtserfolg feiert der FC Vaduz den ersten Sieg im neuen Kalenderjahr und gibt die rote Laterne vorübergehend an den FC Lausanne-Sport ab. Am kommenden Sonntag um 16.00 Uhr kommt es nun zum nächsten wichtigen Kellerduell. Gegner dann wird der FC Lausanne-Sport sein.



Grasshopper Club vs. FC Vaduz 1:2