Modus
News
2018
25.10.2018
16.10.2018
02.10.2018
« Alle News anzeigen

Servette FC vs. FC Vaduz 2:0

Unsere Mannschaft hat sich nach einer überzeugenden Vorbereitung für den Rückrundenauftakt viel vorgenommen. Gleich beim ersten Spiel kam es dabei zum Aufeinandertreffen mit Tabellenführer Servette FC - seines Zeichens seit zwölf Partien ungeschlagen. Mit viel Selbstvertrauen im Gepäck traten wir die Fahrt ins Stade de Genève an, um am Ende etwas Zählbares mitzunehmen. Nach nur 21 Spielminuten erhielt dieses Vorhaben jedoch einen ersten Dämpfer. Der Unparteiische wollte ein strafbares Handspiel von Torwart Andi Hirzel ausserhalb des Strafraums gesehen haben. Umso bitterer, dass auch die Bilder im Anschluss das Gegenteil zeigten. Alles nachhaken brachte nichts, Hirzel musste den Platz verlassen und wurde durch Justin Ospelt, ein talentierter Torwart (19) aus den eigenen Reihen, ersetzt. Bei seiner ersten Aktion war er allerdings bereits machtlos: Anthony Sauthier erzielte per Freistoss den Führungstreffer für das Heimteam. In der Folge hielten wir jedoch gut dagegen und konnten das Geschehen ausgeglichen gestalten.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild wie zuvor. Die Genfer konnten ihre numerische Überzahl und den Ballbesitz nicht in weitere Tore ummünzen. Trainer Mario Frick brachte mit Jodel Dossou und Boris Babic in der Folge nochmals zwei frische Offensivkräfte. Es war dem Team anzumerken, dass es unbedingt den Ausgleich erzielen wollte. In der 73. Minute kam es schliesslich zu einer weiteren fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung. Berkay Sülüngöz wurde aufgrund einer vermeintlichen Notbremse ebenfalls frühzeitig des Feldes verwiesen. Bitter bei dieser Aktion, dass sich Abwehrkollege Sandro Wieser noch hinter dem Genfer Stürmer befand und noch in die Szene eingreifen hätte können. In der 85. Minute sorgte der kurz zuvor eingewechselte Genfer Duah mit dem 2:0 dann endgültig für die Entscheidung. 

Unser Team zeigte in diesem Spiel auf, dass es in dieser Rückrunde bereit ist, die von Trainer Mario Frick viel zitierte ‘Mentalität’ bis zur letzten Minute an den Tag zu legen. Ein fader Beigeschmack bleiben die beiden fragwürdigen Platzverweise. Am kommenden Freitag bietet sich eine weitere Gelegenheit, um auf die Siegerstrasse zurückzukehren. Zu Gast im Rheinpark Stadion wird Lausanne-Sport sein.

 


Stade de Genève, Genf; 2'079 Zuschauer

Tor: 23. 1:0 Sauthier, 85. 2:0 Duah

Servette FC: Frick; Sauthier, Mfuyi, Rouiller, Severin; Maccoppi (67. Imeri); Stevanovic, Wüthrich (65. Iapichino), Cognat (84. Duah); Schalk, Kone

FC Vaduz: Hirzel; Sülüngöz, Wieser, Göppel; v. Niederhäusern, Muntwiler (70. Muntwiler), Gajic, Antoniazzi (70. Dossou); Prokopic; Coulibaly (77. Puljic), Sutter (22. Ospelt)

FC Vaduz ohne: Büchel, Drazan, Bühler, Lüchinger (verletzt), Vitija, Mikus, Frick, Saglam (nicht im Aufgebot)





Servette FC vs. FC Vaduz 2:0