Modus
News
« Alle News anzeigen

Achtungserfolg gegen PFC Levski Sofia

Der Favorit aus Sofia machte von Beginn an Druck und drängte die Vaduzer schon zu früh in die Defensive. Diese hatte Glück, dass der Schuss von Stürmer Bus in der 7. Minute zu ungenau war und Hirzel vor keine Probleme stellte. Der FCV versteckte sich aber keineswegs und versuchte immer wieder über die schnellen Aussenspieler Coulibaly und Dossou für Gefahr zu sorgen. Und die Bemühungen wurden belohnt! In der 14. Minute fasste sich Coulibaly nach schönem Zuspiel von Jodel Dossou ein Herz und schlenzte den Ball herrlich aus 16 Metern unhaltbar in den Winkel! 1:0 für den Aussenseiter! Levski versuchte nun den Druck noch einmal zu erhöhen, die neuformierte Abwehr um Wieser und Muntwiler liess aber nichts anbrennen und stand sicher. Und vorne blieb der FCV gefährlich! Einen Freistoss von Gajic in der 22. Minute vermochte Torhüter Mitrev gerade noch um den Pfosten zu lenken. Glück zu diesem Zeitpunkt für die Bulgaren! Levski erhöhte nach rund einer halben Stunde noch einmal die Schlagzahl und kam zu zwei, drei guten Möglichkeiten. Die Defensive warf sich aber in jeden Zweikampf und so wurde der knappe Vorsprung bis zur Pause verteidigt. Eine durchaus verdiente Führung zur Halbzeit für den vermeintlichen Underdog! 
 
Beide Teams starteten unverändert in die zweite Halbzeit. Und Levski schien sich etwas vorgenommen zu haben! So verzeichneten sie in den ersten fünf Minuten gleich drei Grosschancen, vermochten diese jedoch nicht zu nutzen. Ab der 60. Minute gestaltete sich das Spielgeschehen wieder ausgeglichener, auch wenn Levski nun mehr vom Spiel hatte. Der FCV war mehrheitlich in der Defensive gebunden und vermochte nur noch vereinzelt Nadelstiche nach vorne zu setzen. Levski war in der zweiten Halbzeit zwar klar aktiver und bemüht Druck aufzubauen, die Akteure des FC Vaduz agierten aber sehr geschickt und waren stets nahe am Mann. So hiess es auch nach 80 Minuten noch 1:0 für den FCV! Die junge Vaduzer Mannschaft agierte auch in den letzten zehn Minuten sehr abgeklärt und liess nichts mehr zu! Und so war die Sensation um 19:35 Uhr perfekt! 1:0 Sieg für den FC Vaduz im Hinspiel gegen den PFC Levski Sofia! Somit reist der FCV mit sehr guten Voraussetzungen nach Sofia und kann kommenden Dienstag mit breiter Brust auftreten!
 

 

 

FC Vaduz: Hirzel; von Niederhäusern, Wieser, Muntwiler (C), Göppel; Drazan (Lüchinger / 69.'), Coulibaly (Babic / 86.'), Gajic, Mathys, Dossou (Brunner / 63.'); Tadic 

 

PFC Levski Sofia: Mitrev ©; Belaid, Goranov, Bus (Dimitrov / 74.'), Garcia- Penche, Mariani (Kostov / 79.'), Cvetkovic, Belmonte, Cabral (Stanislav Ivanov / 59.'), Jablonsky, Obertan

 

Tore: 1:0 Coulibaly (14.')

Verwarnungen: 15.' Belmonte (Foulspiel), 21.' Belaid (Foulspiel), 47.' Jablonsky (Foulspiel), 74.' Göppel (Zeitspiel) 88.' Goranov (Foulspiel)

Rheinparkt Stadion: 1'243 Zuschauer

 

Schiedsrichter: Fran Jović (CRO)

Assistenten: Ivica Modrić (CRO), Hrvoje Radic (CRO)

4. Offizieller: Igor Pajač (CRO)

 

FC Vaduz ohne: Mikus, Sülüngöz, Puljic, Chevalley (alle verletzt); Ospelt, Frick, Devic (nicht im Aufgebot)




Achtungserfolg gegen PFC Levski Sofia